Editor's Rating

10
Präsentation
8
Atmosphäre
9
Technik/Bedienung
8
Sound/Musik
8
Gameplay

Horizon Zero Dawn ist in einer unbestimmten Zukunft angesiedelt, einige hundert Jahre nachdem der gesamten modernen Menschheit von autonomen Robotern der Garaus gemacht worden ist.

Die wenigen noch übrig gebliebenen Menschen leben in kleinen Stämmen zusammen und jagen wieder mit Pfeil und Bogen. Die ansonsten kaum genutzte Technologie der „Ahnen“ bestimmt jedoch auch weiterhin ihre Gegenwart: Maschinen bevölkern nämlich nach wie vor den gesamten Planeten und erschweren den Überlebenskampf.

In diese Welt hineingeboren wird unsere Heldin Aloy. Aufgewachsen in einem abgelegenen Tal gerät ihr Leben aus den Fugen, als unbekannte Angreifer ihren Clan attackieren und dabei ihren Ziehvater töten. Um die Hintergründe des Anschlags aufzudecken heftet sich Aloy an die Fersen der Killer.

Horizon ist ein klassischer Third Person Action-Rollenspielmix. Man erkundet eine weitläufige, frei begehbare Welt. Geleitet von der Haupthandlung begegnet man auf dem Weg jeder Menge NPCs, die zugleich meist als Auftraggeber für Nebenquests dienen.

Um sich die Maschinen und weniger gut gesinnte Menschen vom Hals zu halten, verfügt Aloy über ein recht ansehnliches Waffenarsenal. Neben diversen Bögen und Schleudern hat sie gelernt Fallen zu bauen und Tinkturen einzusetzen. Zu guter Letzt kann sie noch verschiedene Outfits anlegen, die ihr situationsabhängige Boni verleihen. Wie man die Gegner zur Strecke bringt ist aber letztlich dem Spieler überlassen. Von offensiv/aggressiv bis hin zu präzisen Schleichattacken ist alles möglich.

Technisch und optisch legt Horizon Zero Dawn die Latte für die Konkurrenz ein ganzes Stück höher. Die Spielwelt ist ein wahrer Augenschmaus, farbenprächtig, abwechslungsreich und lebendig. An jeder Ecke stößt man auf blendend schöne Aussichtspunkte. Dazu kommen detaillierte Charakter- und Gegnermodelle, allesamt geschmeidig animiert und liebevoll gestaltet. Hauptfigur Aloy ist die vielschichtigste und erinnerungswerteste Spieleheldin seit Ellie aus The Last of Us: willensstark, mitfühlend und selbstbestimmt.

Spielerisch macht der Titel ebenfalls Laune. Das Waffenarsenal ermöglicht recht abwechslungsreiche Kämpfe, selbst wenn die KI – speziell der menschlichen Gegner – eher dümmlich agiert. Gelegentlich geht bei all der Action schon mal der Überblick verloren, eine Lock-On Funktion haben wir daher schmerzlich vermisst. Wenn man noch etwas kritisieren will: wie alle Open World Titel geht auch Zero Dawn etwas zu sehr in die Breite. Zu viele Fetch-Quests, einfach um die Karte zu füllen, zu viele Extras und Waffen die man kaum nutzt und braucht.

Alles in allem sollte man sich das Spiel jedoch nicht entgehen lassen und sei es nur der fantastischen Optik wegen. Das Gameplay bietet zwar nichts wirklich Neues, das Dargebotene dafür auf äußerst hohem Niveau.

Genre:                 Action-Adventure
Getestet:            PS4 Version (Englisch)
Plattformen:      PS4
Release:             2017
Entwickler:         Guerilla Games
Publisher:          Sony

Horizon Zero Dawn auf Metacritic