Ziemlich nice, was Microsoft Research da als Anwendungsgebiet für die Hololens zeigt. Im Wesentlichen ist es eine Technologie zum Live 3D Capturing und Rendering. Damit können in Echtzeit 3D Projektionen einer Person an einem anderen Ort erzeugt werden. Durch Geräte wie eben die besagte Microsofts Hololens-Brille werden diese Projektionen dort so wahrnehmbar, als wäre die Person tatsächlich anwesend. Die Forscher nennen das „Holoportation“.

Klar, das nötige technische Setup scheint im Moment noch ziemlich aufwändig zu sein, als Prototyp gibt die Demonstration aber einen guten Eindruck davon, was wir uns von „Virtueller Präsenz“ in Zukunft erwarten dürfen.