Letzte Woche hatten wir Gelegenheit einen Blick auf – oder besser: durch – die aktuelle Version der Oculus Rift Virtual Reality Brille (Dev Kit 2) zu werfen. Und: wir hatten eine Menge Spaß. Softwareseitig sind zwar im Moment nur kurze Demos verfügbar und diese sind von unterschiedlicher Qualität, insgesamt jedoch vermittelt das Dev Kit 2 bereits einen guten Eindruck was man von der Zukunft der Virtuellen Realität erwarten darf.

oculus_rift

Als Zocker war ich persönlich sofort fasiziniert von der Mech-Simulation Vox Machinae (www.voxmachinae.com). Darin kann man in einem kleinen Wüstenareal in einem turmhohen Kampfroboter durch die Gegend walzen. Der Rundumblick im Cockpit vermittelt ein großartiges „bin wirklich dort“ Gefühl. Wenn man dann mit dem Jetpack über einen feindlichen Roboter springt, dabei den Blick nach unten richtet und die Armkanone abfeuert, ist das einfach nur geil.

Zwar ist die Bildwiederholrate der aktuellen Brillengeneration trotz Update immer noch zu niedrig für längere Sessions ohne Übelkeitsattacken und die Grafik der meisten Demos ist auch noch nicht wirklich top, das Gefühl, dass man hier etwas vor sich hat, das tatsächlich unser aller Wahrnehmung revolutionieren könnte, wird man aber nach einem Ausflug in die VR nicht mehr los.