Schwer, fummelig zu bedienen, winziges Display, kaum Akkulaufzeit – das sind die Eigenschaften der meisten aktuell erhältlichen Smartwatches, seien wir mal ehrlich. Zumindest auf dem Papier besser macht es ein neues Wearable des bislang unbekannten amerikanischen Herstellers Polyera.

Das Wove genannte Armband bietet ein biegsames E-Paper Display. Anders als bei anderen Devices bedeckt der Touchscreen fast die gesamte Oberfläche der Smartwatch. Polyera hat nach eigenen Angaben in jahrelanger Forschung auch die Komponenten im Armbandinneren flexibel gestalten können, weshalb das Wove sogar in zusammengerolltem Zustand komplett bedienbar bleibt.

Polyera Wove

Bildquelle

Da das Schwarz-Weiß Display sehr energieeffizient ist, soll die Akkulaufzeit trotz dessen Größe länger sein als bei vergleichbaren Wearables.

Was das Wove letztendlich alles kann ist zwar noch nicht bekannt. Ab 28. September sollen aber mehr Informationen zum Gerät nachgeliefert werden, verspricht Polyera. In der Zwischenzeit können sich Interessenten auf der Website des Wove für einen kostenlosen Prototyp registrieren. Der Marktstart soll bereits nächstes Jahr erfolgen.