Eine der ersten Ankündigungen von Sony im Vorfeld der anstehenden Tokyo Game Show war die, dass die bisher als Projekt Morpheus bekannte Virtual Reality Brille ab sofort den Namen „PlayStation VR“ tragen wird. Eher öd, das.

Gleichzeitig hat Sony einige erste Titel bestätigt, die ab dem Release der Brille erhältlich sein werden. Dazu gehören unter anderem der Multiplayer-Shooter „RIGS“, das Gangsterspiel „London Heist“ und das Unterwasserspekatel „The Deep“. Einiges davon gibt’s im angehängten Trailer zu sehen.

Der Marktstart von PlayStation VR ist für das erste Halbjahr 2016 geplant.