Eine neue Crowdfunding-Plattform namens Fig widmet sich ab sofort exklusiv der Finanzierung von Computerspielen.

Die drei Studios die das Projekt unterstützen haben gemeinsam, dass sie selbst schon jeweils mehrere Millionen Dollar für ihre Spieleprojekte auf Kickstarter eingesammelt haben: mit an Bord sind Tim Schafers Studio Double Fine (Broken Age), inXile (Torment: Tides of Numenara) und Obsidian Entertainment (Pillars of Eternity).

fig_website

Bildquelle

Der größte Unterschied zu herkömmlichen Crowdfunding-Plattformen besteht laut Auskunft von Fig-CEO Justin Bailey darin, dass Investoren ihr Geld nicht nur für kleine Belohnungen in die Umsetzung eines Projekts stecken können, sondern dass sie mit ihrem Investment auch direkt einen Anteil am Verkaufsgewinn erwerben werden können.

Auf diese Weise hofft man bei Fig, in Zukunft auch größere Projekte querfinanziert zu bekommen. Zur Zeit läuft auf der Website bereits die erste Fundingrunde für das Projekt Outer Wilds.