Lange Zeit war es verdächtig ruhig um den Nachfolger zum damals von der Kritik geliebten und dem zahlenden Publikum eher ignorierten, innovativen Action-RPG-Mix von 2003. Auf der E3 gab es nun endlich wieder ein Lebenszeichen von Beyond Good & Evil 2. Ein neuer Trailer bietet erste, eindrucksvolle Impressionen aus der Spielwelt.

Es gibt jedoch schlechte Nachrichten für Fans der Helden des Originals, Pey’j und Jade: das neue Spiel ist ein Prequel, es findet also vor der Geburt der beiden Genannten statt. Das völlig neue Protagonistenduo besteht nun aus einer jungen Frau und einem sprechenden Affen. Die beiden sind Teil einer Truppe von Weltraumpiraten. Uns erwartet laut den Entwicklern eine „Sci-Fi-Space-Opera“, die den „Geist“ des ersten Teils bewahren möchte.

Von diesem abweichen wird jedoch auch das Spielkonzept. Laut dem Mastermind hinter der Serie, Michel Ancel, wird Beyond Good & Evil 2 kein klassisches Singleplayer-Spiel werden, sondern eine „Seamless Open World Online Experience“ bieten. Was das bedeutet? Darüber kann zur Zeit nur Mutmaßungen anstellen. Details dazu hat der Meister nämlich nicht bekanntgegeben. Ebensowenig wie ein endültiges Releasedatum.